25. August 2021

 

Talentförderung des Handballverbandes Rheinland

Im Rahmen der Nachfolgeplanung hat sich die Struktur und personelle Besetzung des HVR-Teams Talentförderung geändert.

Wie bereits berichtet, wurde Thomas Feilen zum Verbandstrainer weibliche Jugend berufen. In diesem Zuge wurde nun Thomas Quary zum HVR-Stützpunkttrainer berufen. Thomas Quary, der seit einigen
Jahren als Trainer im Jugend- und Damenbereich unterwegs ist, derzeit die weibl. A-Jugend der HSG Wittlich trainiert und darüber hinaus als Co-Trainer der Wittlicher Damenmannschaft fungiert, wird
den Stützpunkt West im weiblichen Bereich übernehmen.

Im Bereich der Förderung der männlichen Nachwuchstalente bleibt Rudi Engel Verbandstrainer, Patrick Engel wird sich in Zukunft ausschließlich auf den HVR-Stützpunkt West konzentrieren. Ihm zur Seite steht Marc Stoffel als Torwarttrainer. Daniel Koch leitet den Basisstützpunkt Nahe/Hunsrück.

Den bisher von Patrick Engel geleiteten Basis- Stützpunkt Mosel/Eifel im Bereich der männlichen Jugend wird ab sofort Fredericke Engel übernehmen, die bereits seit einigen Jahren in der HVR Talentförderung (Feriencamps, Stützpunkte und Sichtungen) engagiert ist. Im Bereich der regionalen Fördermaßnahmen ist Olaf Gierenz für den Basisstützpunkt der weiblichen Jugend zuständig, Daniel Fellenzer für den Basisstützpunkt der weiblichen Jugend in Bereich Nahe/Hunsrück.

 

25. August 2021

 

Helmut Bündgen feiert 80. Geburtstag

 

 

 

 

 

 

 

Ein besonderes Jubiläum feiert Helmut Bündgen am Mittwoch, 25. August: Der Ehrenpräsident des Handballverbandes Rheinland wird 80 Jahre alt. Zu diesem Anlass dürften sich die Gäste im Hause Bündgen in Lahnstein die Klinke in die Hand geben, denn das Geburtstagskind ist durch seine langjährigen Tätigkeiten im Bereich des Sports und der Politik im Rhein-Lahn-Kreis (und weit darüberhinaus) bekannt wie „ein bunter Hund".
Als HVR-Ehrenpräsident ist er nach wie vor Teil des Präsidiums, er ist seit dem Jahr 2013 Ehrenmitglied des Deutschen Handballbundes, dessen dreiköpfigen Ehrungsausschuss er ebenfalls angehört. Das Gremium berät über Ehrungsanträge aus den Verbänden und gibt dann die entsprechenden Empfehlungen an das Präsidium ab.


Weit über 60 Jahre lang hat der Handball das Leben von Helmut Bündgen geprägt. In Jugendjahren war er zunächst als Spieler bei der DJK Rheinbrohl aktiv, die er später auch als Vorsitzender anführte. Als Funktionsträger ging es bei der HSG Römerwall weiter, die Bündgen in den erfolgreichen Zeiten als Geschäftsführer und Vorsitzender mit leitete.  Im Jahr 1967 ging der gebürtige Rheinbrohler den nächsten Schritt über den Vereinshandball hinaus. Vom Staffelleiter (1967 bis 1981) über die Ämter des HVR-Kassenprüfers (1981 bis 1994) und -Vizepräsidenten Finanzen (1994 bis 1996) führte der Weg an die Spitze des rheinländischen Verbandes. Auch der Deutsche Handball-Bund baute auf seine Fähigkeiten. Das Geburtstagskind war ab 2002 Sprecher der Regionalverbände in Finanzfragen und ab 2005 Mitglied in der DHB-Finanzkommission. Beim Verbandstag in Idar-Oberstein legte Bündgen im Jahr 2013 sein Amt als HVR-Vorsitzender nieder, wurde dabei zum Ehrenpräsidenten gewählt und erhielt im Rahmen dieser Veranstaltung als Anerkennung für seine Verdiente die Goldene Ehrennadel des DHB.


Voller Vorfreunde blickt der Jubilar auf die neue Handballsaison voraus, die hoffentlich so gut es geht ohne Corona-Zwischenfälle und -Einschnitte durchgezogen werden kann. „Es hat in den vergangenen Monaten etwas gefehlt. Aber ich werde, wenn wieder gespielt wird, mich ganz bestimmt wieder in der Hallen in der Region sehen lassen", kündigt Bündgen an. Nicht nur der Sport hält ihn jung und aktiv, auch als ehrenamtlicher Geschäftsführer der Loreley-Touristik ist er nach wie vor tätig.
Alle Handballer und Vertreter des HV Rheinland gratulieren Helmut Bündgen herzlichst zu seinem 80. Geburtstag.

 

 

*******************************************

16. August 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Feilen ist neuer Verbandstrainer weibliche Jugend

 

 

 

 

Der HVR hatte im weiblichen Bereich der Talentförderung zwei Abgänge zu verzeichnen: Esther Herrmann als verantwortliche Verbandstrainerin und Franziska Steil als HVR-Stützpunkttrainerin stehen leider nicht mehr zur Verfügung. Franzi übernimmt als verantwortliche Trainerin die Zweitligamannschaft der TSG Ketsch und Esther wird sie als Co-Trainerin unterstützen.

 

Die HVR-Stützpunkte im weiblichen Bereich werden daher ab Wiedereinstieg nach den Sommerferien nicht mehr jahrgangsmäßig, sondern, wie auch im Bereich der männlichen Jugend, geographisch organisiert. Michelle Sorger, Trainerin der OL-Frauenmannschaft des HC Koblenz wird für den HVR-Stützpunkt Ost und Thomas Feilen, Trainer der Frauenmannschaft der HSG Wittlich (3. Liga) für den HVR-Stützpunkt West verantwortlich sein.

 

Im Hinblick auf die HVR-interne Abstimmung zwischen HVR-Stützpunktarbeit, Verbandsjugendwart und den Basisstützpunkten, sowie die Koordination mit der RLP-Talentförderung und v.a. auch in Richtung der konzeptionellen Planung der zukünftigen HVR-Sichtungen, ist es unerlässlich, die Position „VerbandstrainerIn weibliche Jugend“ umgehend neu zu besetzen.

 

Als langjähriger Vereinstrainer, der seine Erfahrungen bis in die höchsten Spielklassen des deutschen Frauenhandballs gemacht hat, ist Thomas Feilen ein hervorragender Handballlehrer, der bereits seit Jahren als HVR-Stützpunkttrainer im Team des Handballverbandes tätig ist.