HSG Wittlich qualifiziert für weibliche B RPS Oberliga
HSG Wittlich qualifiziert für weibliche B RPS Oberliga

RPS-Qualifikation männliche C: JSG Hunsrück muss nachsitzen

14.5.2018 - Bericht von Marc Stoffel


Da sich mit den Teams HSG Wittlich, TV Bad Ems, HV Vallendar, JH Mülheim/Urmitz und unserer JSG Hunsrück insgesamt fünf Mannschaften um die zwei direkten Plätze für die RPS Oberliga beworben haben, fanden am 06. und 13. Mai 2018 zwei Qualifikationsturniere statt. Nachdem die vergangene Saison für die alte männliche C-Jugend erst am 22.04. endete, blieb dem Trainergespann Andreas Glasmacher und Marc Stoffel nur wenig Zeit die Mannschaft auf die wichtigen Spiele vorzubereiten.


Unsere Youngsters trafen am ersten Turniertag auf den HV Vallendar und den TV Bad Ems. Nach starkem Beginn zogen die Jungs jedoch gegen den direkten Konkurrenten aus Vallendar den Kürzeren und verloren mit 20:22 das Auftaktspiel. Lange sah es so aus, als müsste man sich auch gegen den TV Bad Ems geschlagen geben. Jedoch gelang es der JSG Hunsrück am Ende das Ruder rumzureißen und mit einem 28:26 Sieg die ersten Punkte einzufahren. Der erste Turniertag war geprägt von nervösen und verkrampften Auftritten der Jungs, bei denen man keine der Vorgaben umsetzen konnte und vor allem in der Defensive jeglichen Kampf vermissen ließ.


Die ganze Woche wurde in drei Trainingseinheiten intensiv am 1:1-Verhalten gearbeitet und dies sollte sich auszahlen. Am vergangen Sonntag trat man zunächst in der heimischen Hirtenfeldhalle gegen den stärksten Gegner aus Mühlheim/Urmitz an. Unsere Jungs zeigten plötzlich ihr wahres Gesicht und boten mit großem Willen dem Favoriten die Stirn. Am Ende sprang ein verdientes 18:18 in einem sehr guten Handballspiel heraus.
Das zweite Spiel des Tages konnte souverän mit 31:11 gegen die HSG Wittlich gewonnen werden, bei dem man nahtlos an der guten Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfte.
Die Youngsters der JSG zeigten in beiden Spiele, warum man sich für die RPS-Qualifikation entschieden hat und setzten die Vorgaben der Trainer bestens um.

 

Durch die Niederlage gegen den HV Vallendar beendete man die Qualifikationsrunde auf dem dritten Tabellenplatz. Doch der Traum von der RPS-Oberliga ist noch nicht vorbei. Am 26. oder 27. Mai trifft die JSG Hunsrück nun auf die Tabellendritten der anderen Landesverbände aus dem HV Pfalz, HV Saar und des HV Rheinhessen. Bei diesem Turniertag werden die letzten verbleibenden Startplätze für die RPS Oberliga ausgespielt. Nach eigenen Recherchen werden die Gegner vermutlich die HSG Dudenhofen/Schifferstadt (HV Pfalz) und die HSG Rhein-Nahe Bingen (HV Rheinhessen) sein. Ergebnisse über eine Qualifikationsrunde im HV Saar konnte man nicht finden, sodass man davon ausgehen kann, dass aus dem Saarland nur zwei Vereinsvertreter angemeldet wurden.


Unsere Jungs haben somit noch alles selbst in der Hand, soweit man so befreit aufspielt, wie am vergangen Sonntag, sollte man berechtigte Chancen auf die RPS-Oberliga haben.

 

Die bisherigen Spiele:

JSG Hunsrück – HV Vallendar 20:22
TV Bad Ems – JSG Hunsrück 26:28
JSG Hunsrück – JH Mülheim/U. 18:18
HSG Wittlich – JSG Hunsrück 11:31

 

 

 

 

14. Mai 2018

 

Die weibliche B-Jugend der HSG Wittlich hat sich mit drei Siegen in drei Spielen in der heimischen BBS-Halle souverän für die RPS-Oberliga 2018/19 qualifiziert.


Ergebnisse:
HSG Wittlich – DJK/MJC Trier 17:15
HSG Kastellaun/Simmern – HSG Wittlich 14:17
HSG Wittlich – JSG Hunsrück 19:14