HSG Wittlich qualifiziert für weibliche B RPS Oberliga
HSG Wittlich qualifiziert für weibliche B RPS Oberliga

 

 

Bezirksliga Männer                Bezirksliga Frauen

 

 

Meisterparty – GEROLSTEINER Handballdamen

feiern Aufstieg in die Rheinlandliga!!

Still und heimlisch die Meisterschaft eingeheimst, „hauten“ die Damen nach dem letzten Heimspiel am Samstag, 14.04.2018 verdient ein bisschen lauter „auf die Kacke!“

Siegerehrung, Meistertrikots, Konfetti, Trommeln, Banner, Medaillen, Meisterschale wie bei den ganz Großen, Sekt und Pizza! An nichts sollte es fehlen! Und das Ganze am besten garniert mit einem Sieg vor vollen Rängen. Auch zahlreiche Nachwuchshandballer mit ihren Eltern füllten sehr zur Begeisterung der Verantwortlichen die Tribüne und wollten das groß angekündigte Spektakel auf keinen Fall verpassen. Stellvertretend für den SV Gerolstein 1919 e.V. gratulierte der zweite Vorsitzende Michael Lützeler.  

„Der Vorfreude auf die Feier geschuldet war allerdings unser etwas nervöser, übereifriger Start ins Spiel“, erinnert das Trainerduo, aber schon vorher wohlwissend, dass es an diesem Tag keine Spielanalyse geben würde. Erst nach einer Viertelstunde platzte plötzlich der Knoten und das Team um Doris Waldorf und John Vissers spielte von Trommelwirbeln begleitet wie entfesselt auf; Spielfreude pur. Jetzt war auch der Funke auf die begeisterten Zuschauer übergesprungen. Gefightet wurde trotz klarem Spielstand bis zum Schluss. Der 28:9 Sieg hochverdient auch wenn in dieser Höhe nicht unbedingt erwartet. „Unsere Abwehr war heute bärenstark und richtig schnell waren wir obendrein“, resümiert das Trainerduo stolz und verrät, dass das Team die Mission Rheinlandliga in der kommenden Saison angehen will. „Dieser Erfolg ist nur die Eintrittskarte zu einer großen Herausforderung, die wir als Team angehen wollen. Wünscht uns Glück!“ ist sich das Team über die bevorstehende Aufgabe und deren Tragweite im Klaren. „In der kommenden Saison wird sich zeigen, ob wir eine Mannschaft sind“, prophezeien die, die schon mal „oben“ dabei sein durften, machen neugierig und haben gleich einige schöne Anekdoten aus der guten alten Zeit parat!    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HSG Mertesdorf/Ruwertal II Meister der Bezirksliga

 

Saisonziel erreicht! Bereits 2 Spieltage vor Saisonende war den II. Herren der HSG Mertesdorf/Ruwertal die Meisterschaft in der Bezirksliga nicht mehr zu nehmen.  Vor der Saison entschieden sich die Mannschaftsverantwortlichen aufgrund der Personallage nach langen Diskussionen zum Rückzug aus der Landesliga und Meldung der Mannschaft in der Bezirksliga. Um die Spannung im Team zu halten wurde aber von Beginn an das Ziel Meisterschaft ausgegeben. Nach verkorkstem Saisonstart mit einer Niederlage in Neuerburg gelang dann eine beeindruckende Serie mit 13 Siegen in Folge und damit wurde die verdiente Meisterschaft erreicht.

 

Trainiert wurde das Team von Michael Hemmes und Marc Köhler, wobei „Trainiert“ wohl eher der falsche Ausdruck ist. In einem Team, in dem zwischen dem jüngsten und ältesten Spieler knapp 40 Jahre liegen und sowohl absolute Handballanfänger als auch mit ehemaligen Regionalspielern gemeinsam auf dem Feld stehen, ist das mit passendem Training gar nicht so einfach. Doch hier haben wir offensichtlich die richtige Mischung gefunden, was sich auch an der mittlerweile sehr hohen Trainingsbeteiligung zeigt. „So macht es einfach Spaß mit dem Team zu arbeiten“, da sind sich Marc Köhler und Michael Hemmes einig. „Und solange es nach dem Training immer was zu Essen und ein Tasse Bier gibt, solange wird uns der Spaß auch nicht ausgehen“.

 

Und in der nächsten Saison? „Wir hoffen augenblicklich darauf, in der kommenden Saison wieder 3 Seniorenteams im Herrenbereich melden zu können, dafür wäre der ein oder andere Neuzugang herzlich willkommen“, sagt Trainer Michael Hemmes. Dann wird die II. Herren auch wieder in der Landesliga antreten und eine mögliche III. in der Bezirksliga.

 

 

 

 

Gerolsteiner Handballdamen BEZIRKSLIGAMEISTER Sechspunktewochenende für DAMEN samt NACHWUCHS

 

„Sieg in Schweich, Sieg zu Hause gegen Mertesdorf und am 17.03.2018 Unentschieden gegen Post Trier….und jetzt sind wir MEISTER!“ feiern die Handballdamen zusammen mit Trainergespann Doris Waldorf und John Vissers schon einen Spieltag vor Saisonende den uneinholbaren ersten Tabellenplatz. Der unbedingte Siegeswille von Spiel zu Spiel zeichnete uns in dieser Saison aus. Der Spielerkader hier und da recht klein, die Trainingsbeteiligung berufs- und studienbedingt nicht vorbildlich aber auf dem Spielfeld immer präsent, voller Tatendrang, hochmotiviert und mit Engagement im Kollektiv bei der Sache. „Ja, nervös waren wir alle, aber jetzt wird nicht analysiert sondern erst mal gefeiert! Wir wollten ein Unentschieden und haben ein Unentschieden errungen. Das zählt! Wir sind Meister!“ freuen sich die Trainer unisono. Auch Team II sicherte sich im Sog der Meisterfeierlichkeiten im Sonntagsspiel unter der Leitung von Betreuerteam Bernd und Uschi Hennen einen tollen 32:16 Sieg gegen das Team aus Wittlich. Zudem erfreulich der gesicherte erste Tabellenplatz für unsere Nachwuchsmädchen in der Bezirksliga B-Jugend unter den Fittichen von Angelika Schauster und Daan Vissers. Sie siegten zeitgleich im Samstagsspiel in Morbach. „Drei Teams….ein großes Ganzes….das war in dieser Saison das Erfolgsrezept! Wie es weitergeht? Zuerst planen wir jetzt die Meisterfeier und dann die neue Saison!“

 

***********************************************

 

 

Liebe Sportfreunde,

nachdem ein Einspruch bzw. eine Beschwerde gegen die einteilige Einrichtung einer Bezirksliga vorliegen (SFG Bernkastel-Kues und HV Trittenheim), wird selbstverständlich diesem Begehren Rechnung getragen und die Spielklasse gelöscht.

Ich gehe nun davon aus, dass der Beschluss des Staffeltages, der ja noch von 12 Mannschaften ausging, trotzdem jetzt umzusetzen ist. Dies bedeutet 1 Spielklasse mit 6 Mannschaften und 1 Spielklasse mit 4 Mannschaften. Unter Mitnahme der gegeneinander ausgetragenen Spiele also jeweils 6 bzw. 4 Spiele für jede Mannschaft.

Da sich hierfür ein Spielplan mit den entsprechenden Wochenenden und der Zeitraum (Beginn und Ende der Spielzeit) nur schwierig festlegen läßt, bitte ich hierzu konkrete Vorschläge an Klaus Busch zu richten. Hiernach bin ich gerne bereit,  nochmals einige Stunden diesen besonderen Belangen einiger Vereine Rechnung zu tragen.

Mit sportlichen Grüßen

Herbert Schuhmacher

______________________________________________________________________

 

Liebe Sportfreunde,

 

Gemäß Beschluss des Staffeltages vom 17.05.2017 war vorgesehen, dass die Mannschaften der Plätze 1-3 aus beiden Staffeln unter Mitnahme der Ergebnisse untereinander nochmals eine Hin- und Rückrunde austragen. Gleichermaßen bilden die übrigen Mannschaften ebenfalls eine analoge Spielklasse.  Nachdem jedoch nur insgesamt 10 Mannschaften in beiden Vorrunden den Spielbetrieb durchgeführt haben, würden bei Einhaltung der erstgenannten Staffel mit den jeweils 3 Erstplatzierten nur noch 4 Mannschaften für die weitere Spielklasse übrigbleiben. Dies wäre sportlich nicht zu vertreten, da jede Mannschaft dann nur noch 4 Spiele austragen würde.

 

Aus diesem Grunde wurde nach Abstimmung mit dem Spielbereichsvorsitzenden Nahe Klaus Busch eine Änderung dahingehend vorgenommen, dass beide bisherigen Staffeln unter Mitnahme der bisherigen Ergebnisse eine einteilige Staffel mit der Bezeichnung Bezirksliga bilden. Dadurch kann eine Spielklasse gebildet werden, welche für jede Mannschaft noch eine ausreichende Anzahl von Spielen (jeweils 10 Spiele) ermöglicht.

 

Mit sportlichen Grüßen

Herbert Schuhmacher

Vizepräsident Spieltechnik

 


 

Frauen Staffel I Frauen Staffel II Männer Staffel I Männer Staffel II